Fusion der Bibliotheksverbünde GBV und BSZ – Eingeschränkter Service vom 15. – 22. März 2019

Das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) und die Verbundzentrale des GBV (VZG) koordinieren ab sofort länderübergreifend ihre Aktivitäten und teilen Handlungsfelder funktional auf.

Beide Kompetenzzentren betreuen gemeinsam wissenschaftliche Bibliotheken sowie Archive und Museen aus den zehn Bundesländern Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen sowie der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Ergänzend kommen Institutionen auf Bundesebene hinzu.

Aktuell werden die Datenbanken der beiden Verbundzentralen unter dem Titel K10plus zu einer gemeinsamen Datenbank mit über 180 Millionen Bestandsnachweisen fusioniert. Hinter K10plus stehen die Bibliotheksdaten der Mehrzahl der deutschen staatlichen Universitäten und Hochschulen. Hinzu kommen renommierte Forschungseinrichtungen wie Leibniz-Institute, Helmholtz-Zentren, Max-Planck-Institute etc.

Die Verbunddatenbanken GBV und SWB werden vom 15. – 22. 3. komplett geschlossen.

Der lesende Zugriff ist weiterhin möglich.

 

!!In der Bibliotheksverwaltung können keinerlei Arbeiten am System vorgenommen werde. Dies bedeutet, dass wir u.a. leider  in dieser Woche keine Bestellungen veranlassen können. Gerne können Sie weiterhin alle Wünsche an uns weiterleiten. Die Bearbeitung erfolgt dann jedoch erst – nach und nach – ab dem 25. März.!!

Informationen zur Fernleihe finden Sie hier