„Neue Katastrophen-Szenarien: Kritische Infrastrukturen und Industriedesaster“. Vortrag

Die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität lädt ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Peer Rechenbach, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, HAW:

Neue Katastrophen-Szenarien:
Kritische Infrastrukturen und Industriedesaster

Donnerstag, 3. Mai 2018
18 Uhr
Hauptbibliothek
Eintritt frei

Zum Inhalt des Vortrags:
Seit dem 19. Jahrhundert ist Hamburg nicht mehr nur Handelsstadt, sondern auch Industriemetropole. Abgesehen davon, dass die Stadt von in unterschiedlichen Stadien der Abwicklung befindlichen Atomkraftwerken umzingelt ist, bergen zahlreiche „Störfallbetriebe“ und nahezu unübersehbare Gefahrengüter-Transporte allerlei CBRN-Risiken (chemische, biologische, radioaktive und nukleare Schadensquellen). Mit diesem Thema wird in Hamburg noch sehr geheimnisvoll umgegangen – bezeichnender Weise? Ist hier die größte Schwachstelle der Stadt? Prof. Dr. Peer Rechenbach kennt Katastrophenschutz aus behördlicher Praxis und akademischer Theorie.

Warnsystem KATWARN © Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS

Bei dem Vortrag handelt es sich um eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Große Katastrophen in Hamburg. Menschliches Versagen in der Geschichte – wehrhafe Stadtentwicklung für die Zukunft?“, die noch bis 31. Juli 2018 in der Bibliothek der HSU präsentiert wird.